Unauffällig, schüchtern – als ob sie gerade frisch von der Schule kämen, wirken die zwei Jungs und zwei Mädels von Veronica Falls, wenn sie in ihrem Preppy-Vintage-Look die Bühne betreten. Nehmen sie aber die Gitarren in die Hand und schrammeln mal melancholisch, mal mitreißend energetisch darauf herum, wird klar, dass das Londoner Quartett keine Schülerband sein kann. Zu ausgereift sind ihre Sounds, zu durchdacht ihre Texte. Mit ihrem Shoegaze-Pop-Mix holen Veronica Falls den Indiepop der 80er-Jahre glaubhaft zurück.

Video-Tipp: „Bad Feeling“ von Veronica Falls