Joe Cocker begann seine Musikerkarriere im Alter von 15 Jahren in mehreren kleineren Bands in seiner Heimatstadt Sheffield. 1968 schaffte er es zum ersten Mal mit seiner Musik in die britischen Singlecharts. Der große Durchbruch gelang ihm mit der Cover-Version des Beatles-Liedes „With a Little Help from My Friends“. Während des Gitarrensolos bildete er bei Live-Auftritten die Musik mit bloßen Händen nach und prägte so die Bewegungsformen der Luftgitarre. Anfang der 70er Jahre bekam Cocker Probleme mit verschiedenen Suchtmitteln, was sich negativ auf die Qualität und den Verkauf seiner Musik auswirkte.

Video-Tipp: Joe Cocker — I come in Peace

Erst das Album „Sheffield Steel“ von 1982 katapultierte ihn wieder nach ganz oben. Songs wie „Up Where We Belong“ feierte große Erfolge. „You Can Leave Your Hat On“ wurde in Cockers Version 1986 weltberühmt. Cocker sang 1995 den Beck“s-Bier-Werbesong „Sail Away“ (im Original von Hans Hartz).

Sein 22. Studioalbum „Fire It Up“ veröffentlichte er 2012. Das Album wird mit einer Tournee begleitet.

Das Album „Fire It Up“ exklusiv im Spotify-Stream