Mit ihrem Debutalbum „The Crossing“ aus dem Jahr 1983 machten Stuart Adamson und Co sich auf, die Welt zu erobern. Bis Ende des letzten Jahrtausends brachte es die Band auf 7 Top30-Alben, die insgesamt 17 Hitsingles enthielten.

Doch dann wurde es still um Big Country. Frontmann Stuart Adamson geriet immer wieder durch seine Alkohol-Probleme in die Schlagzeilen. Nach einem letzten Studio-Album und einer Abschluss-Tour durch Europa erklärte die Band im Jahre 2000 die Auflösung. Im Dezember 2001 wurde Adamson in einem Hotelzimmer in Honolulu erhängt aufgefunden. Die Polizei ging von Selbstmord aus. Erst 2007 refomierten die 3 verbliebenen Gründungsmitglieder die Band, anlässlich des 25-jährigen Jubiläums. 2010 gab der neue Sänger Mike Peters sein Debut. Das Comeback war dermaßen erfolgreich, dass sich Big Country kurzerhand entschlossen, wieder ins Studio zu gehen um das Album „The Journey“ zu produzieren. Ende April 2013 erschien dieses im Handel.

Erwähnenswert ist, dass die Band bei Live-Auftritten den Platz, an dem früher der verstorbene Stuart Adamson stand, frei lässt – als Gedenken an den für viele Fans unvergessenen Frontmann.

VideoTipp – Big Country – Chance

Big Country – Chance on MUZU.TV