Die Band trat 1996, damals noch unter dem Namen Stiller, zum ersten Mal in Erscheinung. Aus rechtlichen Gründen mussten sich die Jungs in Sportfreunde Stiller umbenennen, da es bereits eine Hamburger Band mit dem Namen „Stiller“ gab. Das erste Album der Gruppe „So wie einst Real Madrid“ erschien im Jahre 2000. Seit der Veröffentlichung ihres dritten Albums „Burli“ befinden sich die Sportfreunde im Popularitätsaufwind.

Im Sommer 2005 spielte die Indie-Rock-Band unter diversen Geheimnamen in kleineren Clubs und stellten dort dem Publikum neue Lieder vor. 2006 brachten die Sportfreunde ihr Album „You Have to Win Zweikampf“ auf den Markt, welches ein reines Fußballalbum ist. Die erste ausgekoppelte Single des Albums ’54, ’74, ’90, 2006 war ihr bisher größter Erfolg.

Video-Tipp: Sportfreunde Stiller – Applaus Applaus

Die Sportfreunde werden oft zu Unrecht als Fußball-Musiker betitelt, welche fast nur „Gröhlmusik“ produzieren kann. Nach dem Erscheinen des Live-Albums „MTV Unplugged in New York“ 2009 gaben die Sportfreunde Stiller bekannt, eine längere Pause einlegen zu wollen. Ihr Album mit dem Titel „New York, Rio, Rosenheim“ erschien vier Jahre später.

Man reibt sich die Augen und beginnt zu verstehen: Die Sportfreunde haben einfach Herz, Bock zu spielen und bleiben die sympathischste Band der Republik.

Das Album „New York, Rio, Rosenheim“ exklusiv im Spotify-Stream