2006 entschied die Band, nicht mehr gemeinsam zu spielen, und gründete ohne Ragan die Band „The Draft“. Ragan selbst begann eine Solokarriere, bei der er mit Akustikgitarre von Folk und Bluegrass beeinflusste Musik spielte. Anfang des Jahres 2008 schloss sich Hot Water Music wieder zusammen und spielte im selben Jahr einige Shows in den USA und in Europa. Seitdem tourt die Band wieder in unregelmäßigen Abständen. 2012 hat Chuck Ragan gemeinsam mit Hot Water Music das Studioalbum „Exister“ veröffentlicht.

Video Tipp: Chuck Ragan – Nothing Left to Prove – Unplugged

Seit 2008 organisiert Ragan in den USA außerdem die Revival Tour. Bei dieser treten, neben Ragan selbst, weitere Musiker auf, die zumeist ebenfalls aus Punkrock-Bands stammen. Die Künstler spielen eigene Songs, Lieder ihrer jeweiligen Bands und Coverversionen im akustischen Gewand. 2011 fand dieses Event erstmals in Deutschland statt. Ragan konnte stets den Idealismus und die rohe Energie seiner Stamm-Formation auch in sein Solo-Projekt hinüberretten. Der Country- und Folkliebhaber ist immer noch intensiver und ergreifender, als die meisten multiinstrumentalen Bands der Rockszene. Auch dann, wenn er nur von der Akustikgitarre begleitet wird. Und sobald sein raues Organ erklingt, wirkt es auf den Hörer ohnehin, als schare er eine ganze Armee imaginärer Musiker um sich.

Das Album „Covering Ground“ exklusiv im Spotify-Stream