2003 wurde Coco Rosie gegründet, die aus den Schwestern Sierra und Bianca Casady besteht. Sierra spielt Gitarre, Harfe und übernimmt einen Teil des Gesangs, Bianca ist Sängerin und spielt Flöte.

Als die Töchter fünf und drei Jahre alt waren, ließen sich die Eltern scheiden. Im Alter von 14 Jahren kam Sierra auf ein Internat. Danach verloren sich die beiden Schwestern aus den Augen. 2000 zog Sierra nach Paris, um am Pariser Konservatorium Gesang zu studieren. Bianca studierte Sprachwissenschaften und Soziologie. Im Jahre 2003 begann Bianca eine Weltreise. Dabei besuchte sie ihre Schwester in Paris, nachdem beide sich mehr als zehn Jahre nicht gesehen hatten. In gemeinsamer Arbeit entstand daraufhin das erste Album „La Maison de Mon Rêve“. Zu diesem Zeitpunkt war noch keine Veröffentlichung des Albums geplant, aber 2004 wurde es vom Independent-Label Touch and Go Records herausgebracht.

Video Tipp: CocoRosie – We Are On Fire

Unter dem Motto „Vertreibung ins Paradies“ kuratierten CocoRosie 2012 ein Wochenende des Donaufestivals. Neben Auftritten von zahlreichen Musikern aus ihrem Umfeld präsentierten Coco Rosie mit dem Ballett „Nightshift“ und der Pop-Opera „Soul Life“ auch neue eigene Projekte.

Das Album „Tales Of A Grass Widow“ exklusiv im Spotify-Stream