So, 20. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Musik  ›  PRINZ stellt vor: Gabriel Rios

PRINZ stellt vor: Gabriel Rios

Stimmungsvoller Akustikpop für laue Frühlings- und Sommerabende ist auf dem neuen Gabriel Rios Album zu hören. Wir haben uns in Stimmung gebracht und stellen euch den Puertoricaner genauer vor!



Seine neuen Songs waren schon auf seiner Homepage zu hören! Innerhalb eines Jahres stellte Gabriel Rios Titel für Titel online. Nun erscheinen sie gebündelt auf dem neuen Album „This Marauder’s Midnight“! Wir stellen dir den Puertoricaner mal genauer vor!

Das neue Album ist von einem außergewöhnlich warmen Sound geprägt, der auf dem Zusammenspiel von Stimme und Instrumenten, von Worten und immer wieder wechselnden Stimmungen beruht. Mit ausschließlich akustischer Gitarre baut er eine geradlinige und aufrichtige Atmosphäre auf. Der perfekte Frühlings-Soundtrack sozusagen! Doch wer ist Gabriel Rios eigentlich?

Der in Puerto Rico geborene Rios lebt seit seinem achtzehnten Lebensjahr in Belgien um Malerei und Skulptur zu studieren. Unerwartet erobert eine andere Kunstform sein Herz: die Musik. Er schreibt Songs und vermischt Latin, HipHop, Electro, Ragga und Rock und braut sich seine eigene Mischung zusammen. Der Erflog stellt sich gleich mit seinem Debütalbum „Ghostboy“ ein. Die Single „Broad Daylight“ wurde 2004 auch prompt für eine Orangensaft-Werbung genutzt. Dies öffnete Gabriel viele Türen.

Nun steht er mit seinem neuen Album in den Startlöchern. Die Songs zu zerlegen, passende Arrangements zu kreieren und die richtigen Texte zu finden, war ein zeitintensiver Prozess, bei dem Gabriel seine Songs zurückhielt und sich weigerte, sie aufzunehmen, bis alle Komponenten absolut natürlich klangen.

Das Album ist als CD, sowie als Hardcover-Paket erschienen, das neben einer Bonus-CD mit Live-Versionen aller Songs auch noch eine Kurzgeschichte enthält – geschrieben von Gabriel Rios und Keith Godfrey, und illustriert vom Künstler Tinus Vermeersch.

Live könnt ihr Gabriel Rios hier sehen:

09.06.2015 Duisburg – Steinbruch
10.06.2015 Stuttgart – Goldmarks
11.06.2015 Erlangen – E-Werk
12.06.2015 Dresden – Beatpol
13.06.2015 Magdeburg – Moritzhof
14.06.2015 Wiesbaden – Schlachthof
18.06.2015 Saarbrücken – Garage
19.06.2015 München – Milla
20.06.2015 Erfurt – Franz Mehlhose
21.06.2015 Köln – Theater der Wohngemeinschaft

Mehr Infos gibt es auf der offiziellen Homepage oder auf der Facebook-Fanpage!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.