CONTIGO FAIR TRADE SHOP
Lister Meile 29a, Oststadt, Tel. 600 50 30, Mo-Fr 10-19, Sa 10-18 Uhr, www.contigo.de
Fairer Handel ist eine bunte Angelegenheit. Das beweist Contigo Fair Trade an der Lister Meile. Farbenfrohe Tücher, exotische Geschenkartikel aus aller Welt und ein großes Kaffee- und Teesortiment locken die verschiedenste Kundschaft in das helle und freundliche Ladenlokal.

ALLERWELTSLADEN
Limmerstr. 44, Linden-Nord, Tel. 210 88 87, Mo-Fr 10-14 und 14.30-18.30, Sa 10-14 Uhr, www.allerweltsladen.de
Der klassische Fair-Trade-Shop bietet Lebensmittel und Kunsthandwerk aus Afrika, Asien und Lateinamerika an. Abgerundet wird das Sortiment durch Sachbücher über Entwicklungspolitik.

BIOLOGISCH BABY UND KIND
Am Lindener Marktplatz 12, Linden-Mitte, Tel. 213 42 09, Mo-Fr 10-18, Sa 10-14 Uhr, www.biologisch-hannover.de
In dem Ableger des gleichnamigen Naturkostladens gleich nebenan gibt es alles für die Kleinen: ökologisches Spielzeug, Kleidung und Möbel.

C&A
Georgstr. 21, Mitte, Tel. 303 50, Mo-Mi 9-20, Do-Sa 9-22 Uhr, www.cunda.de
Auch bei den großen Modeketten hat ein Umdenken stattgefunden, in den Regalen liegt nun auch Biokleidung aus ökologischer Baumwolle. Im Gegensatzt zu H&M hat sich C&A entschlossen, die Ökomode gesondert anzubieten. Ein bisschen suchen muss man nach den Ständern schon, aber es lohnt sich, da ein Biobaumwoll-T-Shirt nicht teurer ist als ein herkömmliches.

FREILAUF NATURSCHUHE
www.freilauf-schuhe.de
Angefangen hat alles mit der Idee, Schuhe herzustellen, die ausschließlich aus pflanzlich gegerbtem Leder sind. Es folgte ein Schuhgeschäft auf der Limmerstraße, das aber nach drei Jahren wieder schließen musste. Die Idee ist jedoch nicht gestorben, sondern lebt im Internet weiter.

GLOBO
Leinestr. 32, Mitte, Tel. 30 64 82, Mo-Fr 10-18, Sa 10-14 Uhr
Ein wenig abseits der gängigen Altstadt- Routen liegt Globo. Ein Blick ins geschickt dekorierte Schaufenster lässt auch Menschen verweilen, die eigentlich nur vorbeihasten wollten. Die Fenster sind voll mit afrikanischen Masken, Trommeln und Figuren. Im Inneren bekommen die Kunden den „Hannover- Kaffee“. Diese Mischung ist sozial und ökologisch in einem: Die Produzenten bekommen für ihr Produkt faire Preise, dafür verzichten sie bei der Kaffeegewinnung vollständig auf chemischen Dünger und Pflanzenschutzmittel.

H&M
Georgstr. 31-33, Mitte, Tel. 307 75 10, Mo-Sa 10-20 Uhr • Georgstr. 14, Mitte, Mo-Mi und Fr-Sa 10-20, Do 10-21 Uhr, www.hm.com
Sie sind nicht leicht zu finden – die Klamotten aus Biobaumwolle bei H&M. Man sollte sich aber nicht entmutigen lassen und einfach nachfragen. Die Mitarbeiter wissen genau, wo die modisch-ökologische Kleidung hängt und erklären gern, worauf man bei der Suche achten muss: auf ein weißes Papierschild mit der grünen Aufschrift „Organic Cotton“.

LE NATUREL
Jakobistr. 3, List, Tel. 69 06 00, Mo-Fr 10-19, Sa 10-15 Uhr, www.le-naturel-hannover.de
Le Naturel ist aus dem ehemaligen Greenpeace-Shop hervorgegangen. Das erklärt die grüne Philosophie, die hinter dem Ladenkonzept steht: Alle Produkte müssen aus nachhaltigem und ökologischem Anbau stammen. Besonders beliebt: die Schulranzen und die Wal-Poster.