1. MOJITO – MINZIGE ÜBERRASCHUNG
Erfunden wurde er etwa um 1920 in Kuba. Und er beflügelte der Legende nach schon Ernest Hemingway in seiner Stammbar „La Bodeguita“. Die perfekte Inspirationsquelle also für ein spannendes Date.

Das gehört rein:
6 cl weißer Rum
3 cl Limettensaft
2 cl Zuckersirup (oder ein Teelöffel Rohrzucker)
ca. 8 frische Minzblätter
Sodawasser (zur Not auch Mineralwasser mit Kohlensäure)
Crushed Ice

So wird gemischt:
Limettensaft, Zuckersirup (oder Rohrzucker) und Minzblätter in ein Longdrinkglas geben. Alles mit einem Holzstößel zerdrücken. Den Rum dazu geben, Glas mit Crushed Ice auffüllen und einen Schuss Soda oben drauf. Noch einmal umrühren – und fertig ist der Mojito.
TIPP: Bei sehr aromatischer Minze das Glas nur mit den Blättern auslegen und diese nicht zerstoßen! Crushed Ice lässt sich übrigens ganz leicht selber machen: Einfach Eiswürfel in ein Küchentuch wickeln und mit Hammer drauf hauen.

Und als Deko:
Einen Minzezweig dezent ans Glas gesteckt. Schlicht und einfach perfekt.

2. GIMLET – VERBORGENER KLASSIKER
Ende des 19. Jahrhunderts war er DAS Getränk in der upper class der Royal Navy. Weltweiten Ruhm erlangte er allerdings erst durch Chandlers Philip Marlowe-Romane. „Die haben keine Ahnung, wie man Gimlets macht!“ (Zitat). Nun, Sie haben jetzt Ahnung.

Das gehört rein:
4 cl Gin
2 cl Lime Juice (z.B. „Rose’s Lime Juice“)
eine Limette
Eiswürfel

So wird gemischt:
Gin und Lime Juice in ein Glas geben und mit 5 – 6 sehr kalten, trockenen Eiswürfeln verrühren. Anschließend in ein Cocktailglas abseihen, so dass keine Eiswürfel mit hineinfallen.
TIPP: „Lime Juice“ ist kein rein gepresster Limettensaft – eher ein Sirup. Also bitte nicht selbst pressen und zugießen.

Und als Deko:
Eine hauchdünne Limettenscheibe auf einem Cocktailspieß quer über das Glas gelegt macht sich großartig.

3. MANHATTAN – WENN NICHT DER, WELCHER DANN?
Sie war nicht nur Winston Churchills Mutter, sie war auch die Efinderin des Manhattan: Jennie Churchill. Zu Lebzeiten weithin für ihre „blendende Schönheit“ und ihre „intensive Lebensführung“ bekannt. Zu den Männern mit denen sie amouröse Verhältnisse hatte zählen unter anderem König Edward VII. von Großbritannien, König Milan von Serbien und der ungarischen Diplomaten Karl Graf Kinsky. Also: Mischen lohnt sich!

Das gehört rein:
4 cl Whisky
2 cl süßer Vermouth (z.B. Martini rosso)
2 Spritzer Angostura
Eiswürfel

So wird gemischt:
Alle Ingredienzien zusammen mit einigen Eiswürfeln aufrühren und anschließend in ein Cocktailglas abgießen.

Und als Deko:
Ein zwei Cocktailkirschen mit ins Glas – fertig.

4. SEX ON THE BEACH
Woher dieser Drink seinen Namen hat, lässt sich nur erahnen. Aber die Assoziationen sollten nicht schwer fallen. Sicher ist: Er schmeckt! Und er ist ein Klassiker, der viel Spielraum lässt – auch für die eigene Kreativität.

Das gehört rein:
3 cl Wodka
3 cl Pfirsichlikör
6 cl Cranberrynektar
6 cl Ananassaft
Eiswürfel

So wird gemischt:
Alle Zutaten zusammen mit einigen Eiswürfeln in einen Shaker geben. Gut durchshaken – und dann in ein Longdrinkglas mit frischen Eiswürfeln geben.

Und als Deko:
Eine viertel Ananasscheibe am Glas macht sich gut. Auch ein Zuckerrand kann die „ganz süßen“ überzeugen. Dazu einfach den Rand des Glases mit einer eingeschnittenen Limette über den Rand des Glases ziehen und diesen in Zucker tauchen. Fertig.