Lenny Kravitz
„Nach ,Baptism‘ hatte ich das Gefühl, dass ich bereits die meisten meiner musikalischen Träume verwirklicht habe“, sagt Lenny Kravitz. Doch die Karriere deswegen einfach an den Nageln hängen? Kommt nicht in Frage. Im Laufe des vergangenen Jahres tankte der Rock’n’Roller in New York, Miami, Paris, auf den Bahamas und in Brasilien neue Kraft und Inspiration – für sein achtes Studiolbum und die geplante zweijährige Welttournee.
(„It’s Time For A Love Revolution“ erscheint am 1.2.)

Sheryl Crow
Mit „Detours“ erscheint am 5.2. das bisher ehrlichste Album der Grammy-Gewinnerin.

R.E.M.
Erfolgsproduzent Jacknife Lee veredelte schon Bloc Party und Snow Patrol. Das Ergebnis seiner Zusammenarbeit mit Michael Stipe und Co wird’s ab 28.2. geben.

The Streets
alias Mike Skinner wollte sich bereits auf seiner letzten Platte Verstärkung ins Boot holen. Ob seine Wunschkandidaten Gwen Stefani und Snoop dieses Mal mitmischen? (Album im März)

Moby
Zurück zu den Wurzeln: Das Moby-Album „Last Night“ (ab 7.3.) wird wieder tanzbarer und elektronischer ausfallen.

Snoop Dogg
Mit „Ego Trippin“ wird Snoop im März sein neuntes Soloalbum herausbringen. Titel der erstes Single: „Sensual Seduction“

Gnarls Barkley
Mit ihrem zweiten Album, das im März erscheinen wird, wollen Gnarls Barkley an ihren Überraschungserfolg aus dem Jahr 2006 anknüpfen.