Schwiegermutter:
Generationen von Witze-Erzählern können sich nicht irren. Zugegeben es gibt auch nette Schwiegermütter. Aber das ist wirklich die Ausnahme. Genereller Rat: Nicht mit Kaffe und Kuchen anfüttern und freundlich lächelnd auf Abstand bleiben. Je näher die Schwiegereltern räumlich sind, desto intensiver sollte man über Yoga-Stunden nachdenken.

Bester Freund:
Der beste Freund ist ein Gegner, gegen den man keine Chance hat. Man kennt ja den Spruch aus den Talkshows zu genüge. Eine Beziehung kommt und geht, Freunde bleiben ewig. Dementsprechend gewinnen meist auch die besten Freunde. Also Achtung: Legen Sie sich nie offen mit Ihm an.

Die Mitbewohnerin:
Tja, hier ist endlich mal Licht am Ende des Tunnels. Bei vielen Frauen herrscht stetig Konkurrenz, daher wird Sie, egal ob Single oder nicht, kein gutes Haar an Ihnen lassen. Da sie Ihnen gegenüber aber Ihre Honigseite präsentiert können Sie sie getrost ignorieren.

Der Hund:
Das ist natürlich ein haariger Fall. Sind Sie schon ein Hundefreund, werden Sie diese Altlast lieben. Waren Sie bislang eher der Katzentyp, sollten Sie schnellstmöglich in die nächste Zoohandlung marschieren und sich ein paar Knochen besorgen. Je größer der Hund, desto vorsichtiger sollten Sie beim Erstkontakt sein.

Die Clique:
Gott sei Dank ist die höchstens am Wochenende vollzählig zur Stelle. Ein weiterer Vorteil: Sie besteht aus mehreren Personen. Sie können sich also die heraussuchen, die Ihnen selbst sympathisch sind. Trotzdem sollten Sie Ihren Schatz ab und an zu einem Wochenende zu zweit überreden.

Die Ex-Freundin:
Immer noch ist Sie die beste Freundin Ihres Schatzes. Und irgendwie hatten Sie das Gefühl, dass er die neue Beziehung von Ihr abnicken ließ. Behalten Sie sie gut im Auge. Schafft er keine Woche ohne sie, sind Sie sicher nur der Lückenbüßer in einer anderen Beziehung. Schnappen Sie sich den Freund der anderen.

Der Held:
Manche Männer haben Freunde, manche Männer haben Helden. Ein Kollege, ein Freund, den Sie unglaublich bewundern und von dessen Urteil viel abhängt. Der Vorteil des Helden: Er ist auch nur ein Mann. Am Besten Sie stellen Ihm Ihre Freundin vor, dann haben Sie Ihre Ruhe.

Die Lieblingsfeindin:
Uiui! Befürchten haben Sie von der nichts. Aber sie kann ganz schön nervig werden. Ständig müssen Sie sich die gleichen Geschichten über Sie anhören und Solidarität für die Freundin und Verachtung für die Feindin beweisen. Reden Sie bloß nie mit Ihr, das kann für eine Frau ein Trennungsgrund sein. Greifen Sie hier besänftigend ein, kann sich aber alles zum Guten wenden.