Eine kleine Sensation: Nach acht Jahren mit gelegentlichen Coversongs veröffentlicht die kanadische Grande Dame wieder eine Sammlung eigener Lieder, kultiviert und traditionell inszeniert mit Banjo, Akustikgitarren, Streichern und Lap-Steel. Sicher, modern ist anders. Doch hier tönt tief empfundene Musikalität, abseits von Szenen, Trends und Hypes. Größte Strahlkraft hat – klar – ihre Stimme, die selbst nach 25 Karrierejahren nicht von Alterspatina belegt ist. Man spürt Stil und Ausstrahlung, glaubt Sehnsucht, Melancholie und Aufrichtigkeit. Madonnas Kompliment macht Sinn: „Elvis is back and she is beautiful.“
Stefan Woldach