Zielgruppe: Urlaubs- und Reisefotografen mit kreativem Anspruch

Die Lumix LX2 geht in Sachen Bildsensor außergewöhnliche Wege und bietet einen Chip im trendigen 16:9-Breitbildformat – passend zu den meisten aktuellen Flachbildschirmen. Das breite Bild hat noch weitere Vorteile: Es kommt den menschlichen Sehgewohnheiten angenehm nahe, und der hochauflösende 16:9-Sensor (10 Megapixel) in der LX2 ermöglicht eine Anfangsbrennweite von praktischen 28 Millimetern. Klar, dass auch der 7,2-Zentimeter-Bildschirm der LX2 im Breitformat daherkommt. Der maximale Telebereich des Leica-Zooms in der LX2 beträgt 136 Millimeter – nicht eben Safaritauglich, aber dafür ist die LX2 auch nicht konzipiert.Mit der „intelligenten ISOKontrolle“ erkennt die Kamera automatisch sich bewegende Objekte im Bild und erhöht daraufhin die Sensor-Empfindlichkeit mit entsprechend kurzen Verschlusszeiten für scharfe Actionfotos. Das hochwertige Metallgehäuse gibt es in den Farben Silber und Schwarz.

VORTEILE:16:9-Format, 28-Millimeter-Weitwinkel (bei 16:9),Metallgehäuse
NACHTEILE: geringer Zoombereich mit wenig Tele
PREIS: um 500 Euro