Zielgruppe: Urlaubs- und Reisefotografie mit kreativem Anspruch

Mit der TZ-Serie hat Panasonic die digitale Reisekamera neu erfunden. Im ultrakompakten Metallgehäuse steckt ein optisches Zehnfachzoom, das bei 28 Millimetern beginnt und beim satten 280-Millimeter-Supertele endet – das Ganze Lumix-typisch garniert mit optischem Bildstabilisator gegen Verwacklungen. Doch nicht nur die geballte Tele-Power macht Panasonics TZ3 zum perfekten Begleiter für mobile Menschen, die sich auch unterwegs auf einen hochwertigen Fotoapparat verlassen möchten. Gerade für Innenraum- und Landschaftsfotos empfiehlt sich das ausgeprägte 28-Millimeter-Weitwinkel. So ausgestattet, passen endlich alle Partygäste auf eine Aufnahme. Komfortabel ist auch das 7,6 Zentimeter große Display der TZ3, das sich selbst bei Überkopfaufnahmen noch gut ablesen lässt. TIPP: Für die TZ3 bietet Panasonic optional ein spezielles Unterwassergehäuse an, das bis zu 40 Meter Tauchtiefe ermöglicht und die Kamera auch beim Beachvolleyball oder der Skitour schützt. (um 280 Euro)

VORTEILE: ultrakompakt, 28 Millimeter Startbrennweite, Bildstabilisierung
NACHTEILE: zunehmendes Bildrauschen bei hohen ISO-Empfindlichkeiten
PREIS: um 450 Euro