Eleganz, Klasse, Genuss: Diese Attribute hielt Ferruccio Lamborghini stets in Ehren. Sie gelten für die luxuriösen Sportwagen wie Gallardo und Murciélago, seit er 1963 sein Autowerk in Sant‘ Agata nahe Bologna öffnete. Und sie adeln die Weine vom Gut Lamborghini. Das etablierte Ferruccio 1971, heute leitet es seine Tochter Patrizia. Dort, in den Weinbergen Umbriens, gedeihen vielfach ausgezeichnete Spitzenweine, so edel und außergewöhnlich wie die Lamborghini-Karossen: der tief purpurne Trescone etwa. Vier Monate reift die Cuvée aus Sangiovese, Ciliegiolo und Merlot in Eichenfässern, als Tuning sozusagen für seine weiche, harmonische
Struktur und das üppige Bouquet mit Noten von Kirschen und Gewürzen. Damit glänzt er zum Weihnachtsfest als prächtiger Beifahrer zu kräftig gewürzten Fleischgerichten. Als nobler Solist startet er eh aus der Pole-Position.