Gitarrist Bernd geht oft zum Senfeieressen ins Übereck und zum Feiern ins Rosis oder ins Cassiopeia, weil die beiden Läden „so dicht beieinander liegen“. Torstens Lieblingsitaliener heißt Il Ritrovo. Statt zu feiern geht der Bassist lieber beim Treptower Ehrenmal vorbei, weil er sich sonst fühlt wie ein „rostiger Fleck am Schwerte des Sozialismus“. Peter, Gitarre, schlemmt gern im Due Forni. Zum Chillen und Feiern zieht er den Tourbus vor. „Da ist es gemütlich und lustig zugleich.“ Die beste Currywurst der Stadt gibt es seiner Meinung nach bei Curry 36. Drummer Thomas besucht gern das türkische Restaurant Hasir in Berlin-Mitte. Wenn er chillen will, dann vor dem Geldautomaten: „Geld beruhigt die Nerven.“

Carmen Meyer