Florian: „Wir hatten passenderweise lange unser Büro in der Türkenstraße. Das Vorstadt Café liegt hier genau zwischen unseren Wohnungen und dem Arri, wo viele Sachen geschnitten werden. Schon deshalb haben wir es zu unserem Stammcafé erklärt. Außerdem gibt es hier den größten Milchkaffee der Stadt und ein grandioses Frühstück. Ich nehme immer das Mafioso-Frühstück mit ordentlich italienischer Wurst drauf.“ John: „Ich stehe auf das Toskana-Frühstück: Spiegeleier auf Tomatenbruschetta, Parmesan und Parmaschinken. Das sieht nicht nur fantastisch aus, das schmeckt auch echt lecker. Zum Ausgehen steuern wir gern die Bar Edmoses an. Die ist echt cool. Funktionalistisch und modern. Der DJ spielt Clubsounds, und hier trifft sich die Szene. Auf ein Bier unter Männern treffen wir uns oft im berühmten Schumanns. Charles, der Besitzer, ist der totale Cocktail-Spezie und bringt ein Buch nach dem anderen raus. Wenn ich mit einer schönen Frau ausgehe, entführe ich sie ins Golden Twenties. Hier herrscht schönes Zwanziger-Jahre- Ambiente, und es wird ausgefallene italienische Küche aufgetischt. Ein Erfolgsrezept. Na ja als frischer Single …“ Florian: „Ich habe schon zwei Kinder, da geht man eh nicht mehr ganz so viel aus. Und die beiden toben am liebsten auf dem Abenteuerspielplatz beim alten botanischen Garten. Da gibt es eine Wasserpumpe, und man kann ordentlich im Matsch rumkneten.“

Carmen Meyer