Geschmack ist bekanntlich Geschmackssache. Weil das auch für Schokolade gilt, kreiert die New Yorker Confiserie „Cocoa Locoa“ ihre Pralinen nach den Vorlieben und Charaktereigenschaften ihrer Kunden. Die werden dazu in einem ausführlichen Interview befragt, dem folgt eine Schokoprobe, bei der werden die Grundgeschmacksrichtungen festgelegt. Danach entstehen die individuellen Pralinés. Auf denen knuspert schon mal eine Salzkruste, oder sie sind mit einer Spur Senf verfeinert die Schokoladenseite von Mut, Gier, Lust oder Leidenschaft, sozusagen.