In einem ehemaligen Molkereigebäude findet man Möbel von norwegischen Designern, die in jüngsten Jahren einen regelrechten Boom erleben und andere
Skandinavier überrunden. „Wir haben guten Kontakt zu den Designern und sind eine Art Hauptquartier für die norwegische Szene“, sagt Besitzerin Tina Krohn-Nydal. Rom For Idé verschickt auch ins Ausland.