3s Rule: 3-Sekunden-Regel: Ein Mann sollte eine Frau innerhalb von gefühlten drei Sekunden ansprechen. Zu langes Zögern löst eine Blockade aus.

AMOG (Alpha Male Other Guy): Männliche Konkurrenz.

Approach: Das Ansprechen einer Frau.

(Bitch-)Shield: Zicken-Schutzschild: Dieses Wort beschreibt eine attraktive Frau, die mit ihrem Verhalten Möchtegern-Verehrer abwimmeln will.

Boot-Camp: Tanzclubs und volle Bars, in denen man am besten lernt, wie man Frauen anspricht.

Comfort Zone: „Wohlfühl-Zone“, gewohnte Orte oder Umgebungen, an denen man sich sicher fühlt und daher selbstbewusster auftritt, etwa Partys im Freundeskreis, das Arbeitsumfeld oder Bars, die man öfter besucht. Pickup-Artists raten Männern, auch abseits der „Comfort Zone“ zu flirten, um Selbstvertrauen zu gewinnen.

Crash & Burn: Der Mann versucht eine Frau anzusprechen und scheitert dabei. Die Abweisung wird jedoch nicht negativ verstanden, sondern als eine Art Lernprozess betrachtet.

FMAC (Find Meet Attract Close): Wörtlich übersetzt: suche, finde, wecke Interesse, schließe ab. Eine Abkürzung für vier Stufen bei einem Flirt. Geht auf den Pickup-Artist „Mystery“ zurück.

HB (Hot Babe): Eine attraktive Frau, bewertet auf einer Skala von 1 bis 10.

KC (Kiss Close): Der „Abschluss“ eines Flirts mit einem Kuss.

LTR (Long Term Relationship): Feste Beziehung.

Neg: Provokative Bemerkung gegenüber einer attraktiven Frau, um sie aus der Reserve zu locken: Zum Beispiel: „Das sieht ja lustig aus! Deine Nase wackelt, wenn du redest.“

Opener: Gesprächseröffnung. Bei einem „Meinungs-Opener“ etwa fragt man eine Frau: „Hey, du siehst aus wie eine Frau, die Geschmack hat! Welche Frisur würdest du meinem Freund da drüben empfehlen?“

Player: Der Flirtende ist ein „Spieler“ – und ein Spieler darf beim Flirten auch mal verlieren.

Rapport: Die Fähigkeit, beim Flirten eine Vertrautheit auf Basis gemeinsamer Empfindungen und Erfahrungen herzustellen.

Sargen: Verführungstechniken anwenden. Begriff des US-Pickup-Artist Ross Jeffries, dessen mittlerweile verstorbene Katze „Sargy“ hieß.

Shit-Test: Test einer Frau, um das Selbstbewusstsein eines Mannes zu beurteilen. Das können Fragen sein wie „Was, du hast kein Auto?“ oder „Warum trägst du eine rote Lederjacke?“.

UFEA (Universal Female Excuse Archive): Universelles weibliches Ausredenarchiv.

Wingman: Ein Mann, der einem Flirtenden Rückendeckung gibt. Zum Beispiel, wenn man zwei Frauen anspricht. Der Begriff stammt aus dem Film „Top Gun“ mit Tom Cruise. Eine Frau, die einem Mann beim Flirten assistiert, nennt man „Pivot“.