AUDREY J.
Ostertorsteinweg 25/26, Ostertor, Tel. 835 07 00, Mo-Fr 10.30- 18.30, Sa 10.30-16.30 Uhr
Hier hätte Namensgeberin Audrey (Hepburn) sicher ihre Freude gehabt. Hübsches von den Dänen von Fransa und Kaffe, aus Barcelona von Muchacha, den Londoner Chili Peppers und den Blutsgeschwistern zeigt sich ebenso ausgefallen wie tragbar. Tulpenförmige Säume an Ballon-Röcken, Bermudas und Shorts, Tuniken zu weiten Jodpurhosen, süße Chiffonkleidchen und Strickteilchen machen Lust auf Sommer, Sonne und Ferien. Accessoires wie bunte Kugelketten, Häkelmützen, riesige Sonnenbrillen und leichte Schals komplettieren das Urlaubs-Outfit.
Fazit: Süße kleine Boutique, die wirklich coole, tragbare Sommersachen bietet.

CLASSIC
Wulwesstr. 25, Ostertor, Tel. 786 23, Mo-Fr 11-19, Sa 10-17 Uhr
Der Name ist nicht Programm: Die Mode der leicht versteckten Boutique lässt sich nicht in die Schublade „klassisch“ pressen. Seit 1987 bedient man die Viertel- Kundschaft stattdessen mit jungen Trendlabels und etablierten Marken, unter anderem aus Skandinavien und Italien. Darunter zählen für die Damen American Vintage, G-Star und Woolrich, für die Herren Solid und Diesel. Für Frühjahr und Sommer 2008 stehen sowohl für Männlein als auch für Weiblein knallige Oberteile und hell gewaschene Jeans auf dem Programm. Für Letztere geht der Trend eindeutig Richtung Hippie. Blumenmuster, Seide und weißer Chic erhalten aktuell Einzug in die Kollektion. In Namen ausgedrückt sind das unter anderem Gestuz für die Frau und Humör für den Mann.
Fazit: Hierher pilgern die Bremer, die großen Wert auf Modecredibility legen.

KULT
Sögestr. 46, Mitte, Tel. 165 30 90, Mo-Sa 10.30-20 Uhr und Obernstr. 82-88, Mitte, Tel. 168 90 80, Mo-Fr 10.30-20, Sa 10- 19.30 Uhr
Von Kult-Status in der Bremer Innenstadt kann durchaus schon die Rede sein. Dass sich die beiden Filialen in Söge- und Obernstraße reger Annahme der modebewussten hanseatischen Bevölkerung erfreuen, ist unbestritten. Ausschlaggebend dafür ist der erstklassige Citystyle, den beide Filialen anbieten. Noch. Denn während die Filiale in der Obernstraße ihrer Ausrichtung mit bekannten Marken à la Bench, Ed Hardy und G-Star treu bleibt, wandelt sich das Pendant in der Sögestraße derzeit zum Anbieter von neuen High-Fashion-Labels: Michalsky, The Great China Wall und die Sneaker-Reihe Flavour of the World von Adidas schmücken demnächst die umfangreiche Auswahl. Auch Elvis Jesus erhält gerade Einzug in das erweiterte Angebot, ein Label, das in der Obernstraße bereits geführt wird. Viel Glitter und ein bisschen Rock’n’Roll von einem ehemaligen Rock-Star, der seine Identität nicht preisgibt. Absolut angesagt sind die Umhängetaschen: Gina & Lucy ebenso wie die Tabasco-Stücke aus Segeltuch. Letztere können sogar nach individuellen Wünschen angefertigt werden.
Fazit: Erstklassiger Citystyle, der europaweit unterwegs ist und die Hanseaten begeistert.

LA STRADA
Vor dem Steintor 106, Steintor, Tel. 7 30 66, Mo-Fr 10-19, Sa 10- 18 Uhr
In der kleinen, gelb gestrichenen Boutique herrscht immer eine entspannte Atmo. Gern wird gestöbert, geschnackt und nebenbei den schicken Kreationen von Kokaii, Vive Maria, Personal Affairs, Pussy de Luxe, Bench, Heldmann und Freesoul Aufmerksamkeit geschenkt. Hier wird gern die ganz feminine Linie gefahren, in diesem Sommer gekennzeichnet durch chinoise Kleidchen, schlichte, enge Strickjacken und Tops, Sweatshirt-Tuniken mit tiefen Ausschnitten, buntgeblümte Röcke und gemütliche Pants. Dazu gibt’s die passenden Accessoires wie Häkelbaretts, funkelndes Geschmeide von Konplott oder Leggins in frischen Farben.
Fazit: Das Shoppingparadies für Viertelfrauen mit Stil und modischem Feingefühl.

MODISTA
Ostertorsteinweg 70, Ostertor, Tel. 794 00 38, Mo-Fr 10-19, Sa 10-19 Uhr
Die kleine Boutique im Viertel verfolgt konsequent Modetrends aus Dänemark. Hier hängt ausnahmslos das, was aus den Kreativschmieden von Noa Noa, Lysgaard und Staff kommt. Für die nächste Saison bedeutet das weiterhin Romantik, ohne dabei ins Kitschige zu verfallen. Die Kleider und Blusen sind edel-schlicht, dabei gerne auch mal leicht gecrasht und immer ziemlich leger. Kombis aus Leinen, Hosen aus Babycord, T-Shirts aus Feinstrick mit Knopfleiste und raffinierte Wickelshirts machen das Outfit komplett. Zartes Petrol, viel Beige und Grau zählen zu den Basicfarben und werden in dieser Saison mit Apricot und Flieder aufgefrischt.
Fazit: Kurztrip in Dänemarks verwunschene Designerwelten.

P1
Ostertorsteinweg 76, Ostertor, Tel. 7 63 70, Mo-Fr 10.30-19, Sa 10.30-17 Uhr
Eines ist schon mal klar: Dieser Sommer wird schön bunt. Betritt man die kleine, gut sortierte Boutique, übermannt einen fast ein Farbflash: Klare Signalfarben wie Grasgrün, Knallrot, leuchtendes Orange, Sonnengelb und Kornblau schillern einem entgegen. Label wie Vanilia, My Collection, Mo, Aveline und Miss Lina zeigen, wo es langgeht. Bei den Pants gibt es zwei Richtungen: die enge Zigarettenform oder die weit geschnittene Marlenehose, gern auch als Jeans. Tuniken und Babydolls bleiben weiterhin aktuell, neu sind weiße Blusen und gecrashte, blumige Hippieteilchen. Außerdem ist unübersehbar: Überdimensionale Taschen sind ein absolutes Must-have.
Fazit: So funktioniert Boutique- Business: immer gut sortiert, alltagstauglich und trotzdem vollständig Up-to-date.

STILHAUS
Am Dobben 79, Steintor, Tel. 794 78 21, Mo-Fr 10-19, Sa 10-16 Uhr
Im Stilhaus wird nahezu jede Trendwelle gesurft, und die bestimmt zurzeit der Style der Endachtziger. Breite Gürtel, Abnäher – früher Bundfalte genannt – und höhere Schnitte setzen die Taille wieder in den Fokus. Dazu verspielte Mustermix-Röckchen, Sommerparkas, zartgeblümte Kleider, fein gestreifte T-Shirts und Blusen, ein paar Raffungen hier, Blasebalg-Taschen dort. Fertig ist das citytaugliche Outfit. Besonders hilfreich dabei sind die kleinen Preise: Labels wie Only, Vero Moda und Object schmeicheln auch dem Budget.
Fazit: Neon lesen, Cappuccino schlürfen und im Stilhaus shoppen – das passt ganz vorzüglich zusammen.