KAUF DICH GLÜCKLICH
Ostertorsteinweg 25/26, Ostertor, Tel. 790 33 65, Mo-Sa 10.30-20 Uhr
Bremens Berlin-Connection hat einen ziemlich coolen Ableger: Der Mix aus Klamotten-Kauf, Kaffee schlürfen und Krimskrams wühlen macht einfach Spaß. Die Zeichen stehen hier eindeutig auf 80er, eben jenem schnoddrigen Schick, den wir vom Prenzlauer Berg kennen. Mustermixkleidchen, weite Jeans mit hohem Bund, Sweatshirtkleider und -pullis und kitschige T-Shirts. Der Trenchcoat erlebt hier seinen großen Auftritt, hübsch garniert mit XL-Taschen, riesigen Sonnenbrillen und Kugelketten. Noch eher unbekannte, aber sehr kreative Labels wie Red Collar, Desiqual, Nümph, Hells Bells, Modström, Junk de luxe, Sessun, Minimum und Naketano prägen den Stil. Gemütliche Sneakers mit Lochmuster von Hub, Ballerinas bis zum Abwinken und Römersandalen von Vagabond, KMB oder Aces sind auch im Programm.
Fazit: Hier ist der Beweis: Pippi Langstrumpf und Miss Moneypenny harmonieren stilistisch ganz hervorragend miteinander.


GLAM! FASHIONLOUNGE
Ostertorsteinweg 101, Ostertor, Tel. 794 24 25, Mo-Fr 10-19, Sa 10-18 Uhr, www.glam-bremen.de
Die Mode sagt Retro, und Glam! macht mit. Nicht nur das Interieur ist eine gelungene Überführung in die Jahre gekommener Stilmittel in die Moderne: Dielenboden, hohe Decken und goldene Säulen prägen das Erscheinungsbild der trendigen Fashion-Lounge im Viertel. Auch die Mode erinnert an vergangene Tage, jedoch mächtig aufpoliert. „In“ ist der Jane-Fonda-Look, der den Style der Seventies zurück in die Bremer Straßen bringt und an die Models der 70er und 80er Jahre erinnert. Aushängeschild der High Fashion ist dabei das Label 7 for All Mankind, das mit der Premium Jeans Ginger den weiten und hohen Schnitt vergangener Tage wiederbelebt. Direkt nebenan freut sich der Geldbeutel: Der Glam!-Outlet- Store gewährt 70 Prozent auf die Stücke des Vorjahres.
Fazit: Die angesagtesten und neuesten Trends in höchster Qualität.


BEVERLY BOYER
Ostertorsteinweg 20, Ostertor, Tel. 787 55, Mo-Fr 10-20, Sa 10-18 Uhr
Mahnaz Moghaddamnia wirbelt durch ihre bonbon-rosa Boutique und berät souverän und mit Begeisterung in Sachen Sommertrends und Must-haves von beispielsweise P.A., European Culture, Wet oder Dept. Und so hängen sie auch alle ordentlich auf der Stange, ansehnlich präsentiert, nach Form und Farben sortiert. Parka-ähnliche Jacken mit Tunnelzügen und aufgesetzten Taschen, hauchdünne Kleidchen und Oberteile mit Blumenprints – Hippie lässt grüßen – dazu Basics aus feinem Jersey in Grautönen. Auch Ringel-T-Shirts und quietschbunte Drucke bleiben weiterhin ein Thema. Bunte Pumps mit Schwindel erregenden Absatzhöhen machen das sommerliche Viertel-Outfit perfekt.
Fazit: Namenspatronin Beverly Boyer alias Doris Day hätte hier ihre helle Freude gehabt.


THE LUCKY FISH
Ostertorsteinweg 31-33, Ostertor, Tel. 222 34 22, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-18 Uhr, www.theluckyfish.de
Der glückliche Fisch begrüßt einen schon an der Tür, eine freundliche Atmosphäre erfüllt die helle Boutique im Viertel. Dafür sorgt auch die große Fensterfront im Eingangsbereich, die Farben sind natürlich, die Stoffe fließend. So sympathisch die Gestaltung, so unkompliziert die Mode: alltäglich kombinierbar, ein bunter Mix aus sportlich, chic, feminin und maskulin. Herren und Damen werden gleichermaßen angesprochen von Dreikorn, Cashflow und Thomas Burberry, der sportlicheren und günstigeren Variante des Burberry-Style. Frauen profitieren von den Accessoires für die frühlingshaften Tage: Schals von Pure Petty, Fellballerinas von Ugg und Velour Pumps von Paco Girl.
Fazit: Hier ergattert man schicke und trendige Alltagsmode, die nicht overdressed wirkt.


ATTITUDE
Ostertorsteinweg 94/95, Ostertor, Tel. 70 71 29, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr, www.attitude-skateshop.de
Einer der beiden bekanntesten Anbieter von Skatestyle im Bremer Viertel. Die Wurzeln nicht verleugnend, bleibt Attitude dieser Ausrichtung auch treu, jedoch wandelt sich die Skatermode immer mehr zur Streetwear. Den Unterschied macht höchstens noch das Board unter den Füßen aus. Für Frauen sind vor allem Skunkfunk, Element und Cleptomanicx zu nennen, wobei letztere Marken für Männer gleichermaßen boomen. Hinzu kommt für die Herren der Schöpfung klassischer Style von Carhartt. Neu dabei sind unter anderem Brixton, die coole Hüte für die sonnigeren Tage anbieten und CTRL aus Skandinavien, ihrer Herkunft entsprechend etwas enger und schriller.
Fazit: Diese Skatermode ist längst zur gängigen Streetwear avanciert ohne geht nichts im Viertel.


CONCEPT
Ostertorsteinweg 48, Ostertor, Tel. 835 79 27, Mo-Fr 10-19, Sa 10-18 Uhr
Endlich mal ein Laden, der es locker mit Hamburg aufnimmt, und endlich gibt es eine Adresse für Fashionvictims, die Label wie Bruns Bazaar, C’est tout, Pepe Jeans London, Margit Brandt oder Jagger + Evans verehren. Auch bei den Schuhen dürften Puma van Slobbe, Pura Lopez, Boss Orange, Unisa und Bikkembergs so manche Freudenträne in die Augen treiben. Edelschlicht präsentiert an langen Wandregalen und auf einem übergroßen Tisch. Hier kann ganz in Ruhe gestöbert werden. Das eine oder andere Lieblingsteil für den Sommer ist gerantiert dabei: Shorts/Tunika-Kombis, sexy Kleidchen, Marlenehosen, Bolerojacken aus Leder. Gekonnter Stilbruch lautet das Zauberwort, komplettiert durch Plateauschuhe, XXLShopper und superbreite Gürtel.
Fazit: Schöne Grüße an Hamburg und den Rest der Welt: Bremen kann endlich mitreden!


HERMANN COUTURE
Wegesende 22, Mitte, Tel. 165 22 33, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 10.30-18 Uhr
Wer den lässigen Used-Look sucht, ist bei Hermann Couture fehl am Platze. Seit nunmehr 14 Jahren bereichert die Boutique die Bremer Modelandschaft und ist mit dem jüngsten Umzug, zumindest standorttechnisch, zu den Anfängen zurückgekehrt. Geblieben ist seit jeher das exklusive Angebot: Boss und Joop finden in den Regalen keinen Platz. Dsquared, ein 1995 von kanadischen Zwillingen gegründetes und seitdem beständiges Top-Label in der Jeans- Fashion, Yves-Saint-Laurent und Moschino schmücken die Stangen der Hermann Couture. Viele Marken findet man hier in Bremen exklusiv, einige sogar mit dem Blick auf ganz Deutschland. Ein besonderes Event ereignet sich an dem schicken Standort am 29. März, wenn die Tore zum Mitternachts-Shopping öffnen.
Fazit: Mode ist hier keine Frage von Trends, sondern von Qualität und Stilsicherheit. Und die beruht vor allem auf Exklusivität.