HOF FACKLAM
Scharlbarg 15, Fischbek, Tel. 702 82 31, Mo 9-12, Di-Fr 9-12 u. 14-18, Sa 9-12 Uhr, www.hof-facklam.de
,Bio kaufen, wo Bio wächst‘, ist unser Motto. Wir wollen die Landwirtschaft in Hamburg erhalten und deren Erzeugnisse weitergeben. Als Bio-Vollsortimenter führen wir mehr als 1500 verschiedene Artikel, von Brot, frischem Obst und Gemüse zu Fleisch von eigenen Tieren und Molkereiprodukten. Der Lohas- Trend ist schon fast eine Hysterie, aber er verfehlt etwas, das für uns Bio ist: Etwas für die Umwelt tun und eine Zukunft für unsere Kinder schaffen, jenseits von Gentechnik und anderen ,Wundern‘.“

BIOHOF TIMMERMANN
Sülldorfer Kirchenweg 237, Sülldorf, Tel. 870 40 54, Mo-Fr 10-18.30, Sa 9-13 Uhr, www.biohof-timmermann.de
Schon von außen sieht der mit Efeu bewachsene Laden so einladend aus, dass man am liebsten alles kaufen möchte. Und es scheint hier auch buchstäblich alles zu geben: von Ananas bis Ziegenkäse, von Tiefkühl- und italienischer Bio-Feinkost zu internationalen Weinen und Fleisch- und Wurstwaren vom eigenen Hof.

GÄRTNEREI AM STÜFFEL
Stüffel 12, Bergstedt, Tel. 604 00 10, Mo-Fr 8-17, Sa 8-13 Uhr, www.stueffel.de
Der Gärtnerhof am Stüffel hat nicht nur Blumen, sondern auch einen schönen Hofladen, in dem Gemüse aus eigenem Anbau sowie weitere Bio-Produkte vertrieben werden.Wer schon mal da ist, sollte sich unbedingt die Galloway- Rinder anschauen: Bauernhofatmosphäre pur!

HOFLADEN HOF HARWEGE
Ahndorf 6, Dahlenburg, Tel. 05851 / 535, Mo/Di/Do 10-14 Uhr, www.hofharwege.de
Seit 1650 ist der Betrieb am Rand der Lüneburger Heide in Familienbesitz. Er wirtschaftet biodynamisch nach der Lehre von Rudolf Steiner (Demeter) und hat neben dem Hofshop auch einen großen Onlineversand mit saisonalen Abokisten für jeden Haushalt sowie Stände auf Wochenmärkten, unter anderem samstags am Rothenbaum.