Weniger gequatscht, mehr gedacht

Die Reaktionen auf ihren WM-Dauerbrenner „’54, ’74, ’90, 2006“ waren „absolut Gänsehaut erzeugend“, schwärmt Sportis-Drummer Flo We ber. Mit dieser Sommermärchen-Begeisterung im Herzen haben sich die drei bayrischen Charmebolzen freigespielt: „Die Fußballplatte war eine Katharsis, wir haben daraus sehr viel Kreativität gezogen.“ Ein bisschen Quatsch und ein Lied übers Surfen sind auf der neuen CD „La Bum“ zwar ebenfalls zu finden, ansonsten hört man zwischen Euphorie auch überraschende Reife: „Das Album ist sicherlich ein wenig nachdenklicher“, meint Weber, „hat aber dennoch die typische Sportfreunde-Atmosphäre.“

Stefan Weber