Würde man allein die erste Vorab-Single als Gradmesser nehmen, wäre klar, wer aus diesem Battle als Sieger hervorgeht: „Stronger“ heißt Kanye Wests Song, der auf einem Daft-Punk-Sample basiert.

Aber auch das ganze Album „Graduation“, mit dem der Top-Produzent, Sänger und Entertainer seine College-Trilogie abschließt, hat es – wie von West gewohnt – gewaltig in sich. HipHop meets Pop – und fühlt sich dabei auch noch sauwohl.

Der 30-Jährige nimmt den Wettstreit jedenfalls gelassen: „Warum sollte ich Angst haben, mein Album zur gleichen Zeit zu veröffentlichen?“, fragt West. „Wir verschieben da gar nichts, im Gegenteil. Ich bringe meine Platte gern am selben Tag wie 50 Cent raus. Denn er wird sich damit abfinden müssen, in den Charts
auf dem zweiten Platz zu landen.“

Stéfan P. Dressel