Heute, da jedes Handy die Zeit anzeigt, ist es doch so: Wenn schon Uhr, dann richtig. Dieses Modell von Diesel übersieht garantiert niemand. Das hochwertige schwarze Lederarmband und das goldene Gehäuse mit drei Zeitzonen ist Extravaganz pur. Auffallender kann die Stunde einfach nicht schlagen. (um 300 Euro) www.dieseltimeframes.com.


Ob klassische Chronografen oder Plastikuhren der Achtziger: In der Welt der Uhren dreht sich die Zeit zurück zum Retrolook. Auch die „Indicator“-Uhr von Dyrberg/Kern vereint zeitgemäßes Design mit Vintage-Optik. Gibt es mit Leder- oder Edelstahlarmband. Bis 50 Meter wasserdicht. (360 Euro)


Retro-Liebhaber aufgepasst: Das breite Lederarmband der Herrenuhr aus Fossils „Naturally Modern“-Kollektion erinnert an die Siebziger. Lohas lieben das Ziffernblatt aus Holz. (90 Euro)


Two in One: Wie ein Armreif trägt sich die Uhr „Grid“ von CK. Aus silbernem Edelstahl (240 Euro) oder mit schwarzer PVD-Beschichtung (290 Euro) erhältlich. www.calvinklein.com


Reden ist silber, schwelgen ist Gold. Absoluten Luxus strahlt die Damenuhr „Palco“ in Rosé-Gold mit zwei Diamanten aus. Dazu passt das elegant weiße Lederband. (610 Euro) www.breil-milano.de


Für Nachtschwärmer, die gerne in dunklen Clubs verkehren: Die Edelstahluhr „AR0630“ von Emporio Armani besitzt ein Ziffernblatt mit Leuchtfunktion. Bis zu 100 Meter wasserdicht. (329 Euro)


Ein Cop für alle Fälle – modern und multifunktional: Der Chronograf „Patrol“ ist bis 50 Meter wasserdicht. Gehäuse und Band: Edelstahl. Von Police. (189 Euro)


Rockabillys aufgepasst: Im angesagten Fünfziger-Jahre-Look mit Würfeln und Sternchen ist die Damenuhr „Star Feeling“ von Swatch Original designt. Armband aus Kautschuk. (43 Euro) www.swatch.de.


Immer richtig Passt zum Sport wie zum Business-Meeting: Mit edlem Lederarmband und Mehrschicht-Ziffernblatt ist die klassisch-sportive Automatikuhr „Edgewood“ von Tommy Hilfiger ein perfekter Allrounder. (299 Euro)