„Da sitzt jedes Wort, da sitzt jeder Satz“, lobte Nor-man Mailer seinen Kollegen Truman Capote (Foto, 1924 bis 1984), der bereits mit acht Jahren beschloss, Schriftsteller zu werden – Capote tat gut daran, seiner Berufung zu folgen. Mit 19 Jah ren erhielt er für seine Kurzgeschichte „Miriam“ den renommierten O. Henry Award. Es sollten
zahlreiche weitere Shortstorys folgen, für die sich Capote einen Namen als großer Stilist machte. Ursula Maria-Mössner hat den 1949 erstmals erschienenen Erzählband „Baum der Nacht“ komplett neu übersetzt. Und zur Freude aller Fans der gestochen scharfen Sprache und der auf eigenwillige Weise anrührenden Charaktere beinhaltet der Band sechs bislang unbekannte kleine Meisterwerke.