Beim Sport
Sport-Dates empfehlen sich nur, wenn Sie beide gleich gut trainiert und sportbegeistert sind. Sonst fühlt einer sich vielleicht unwohl. Ausnahme: Klettern oder Bergwandern. Dabei müssen Sie besonders aufeinander achten und sie erleben gemeinsam die Natur. Eine schöne Kombination fürs erste Treffen.

Im Restaurant
Um zu beeindrucken, suchen Sie nicht das teuerste Restaurant der Stadt aus, sondern das mit dem meisten Charme. Das kann auf einem Aussichtsturm sein, oder einfach das Lieblingsrestaurant ihres Schwarms. Fragen Sie einmal beiläufig, was und wo ihr Flirtpartner am liebsten isst und überraschen Sie ihn dann mit einer Reservierung.

In der Bar
Laute Bars und ihre Stammkneipe sollten sie beim ersten Date vermeiden. Ist es zu laut, müssen Sie sich ständig anschreien. Wenn Sie in der Bar jeder kennt und ihr Flirtpartner sich vorkommt wie auf dem Präsentierteller ist das auch ungünstig. Am besten eignet sich eine lauschige Cocktailbar mit angenehmer Beleuchtung und Pianomusik.

Zum Frühstück
Beim Frühstück im Freien fangen das Date und der Tag gleich positiv an. Mit Picknickdecke, frischen Brötchen und Kaffee in der Thermoskanne überraschen Sie ihren Flirt mit einem Picknick im Park. Im Anschluss können sie dann gleich zu einem gemeinsamen Spaziergang aufbrechen. Sie haben ja noch den ganzen Tag Zeit.

In der Risikozone
Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wir Menschen, die wir in einer Gefahrensituation kennen lernen, attraktiver finden als andere. Sie müssen deshalb nicht gleich zusammen über Gletscherspalten hüpfen. Ein Date im Freizeitpark reicht schon. Das Kribbeln während der Achterbahnfahrt reicht, um sich Hals über Kopf zu verlieben. Und beim Schlangestehen haben Sie sehr viel Zeit, um sich besser kennen zu lernen.