Die Handpuppe Dustin the Turkey gehört eindeutig zu den skurrilsten Beiträgen beim diesjährigen Eurovision Song Contest. Für den irischen Vorentscheid am 23. Februar war Dustin the Turkey also durchaus ein Künstler erster Wahl. Mit seinem Eurodance-Song „Irlande douze points“ überholte die Truthahnpuppe in der Konzerthalle der Universität von Limerick gleich fünf Konkurrenten. Seit die schräge Handpuppe 1990 zum ersten Mal im irischen Kinderprogramm „The Den“ auftauchte, hat sie fast alle anderen Charaktere und Moderatoren der Sendung überlebt. In seiner 18-jährigen Karriere entwickelte sich der Truthahn in Irland zu einem Bollwerk gegen die Political Correctness. Mit der Stimme von Johnny Morrison zieht der Vogel Stars, Politiker und selbst seinen Haussender RTE genüsslich durch den Kakao. Für seine musikalischen Ausflüge sicherte sich Dustin in der Vergangenheit immer wieder prominente Schützenhilfe von musikalischen Größen wie Chris de Burgh, Bob Geldof oder Boyzone.