Der 53. Eurovision Song Contest findet dank Marija Šerifovic, der serbischen Siegerin von Helsinki, in Belgrad statt, und die Montenegriner schicken mit Stefan Filipovic ihren eigenen Kandidaten ins Rennen. Keine leichte Aufgabe für den 21-Jährigen, denn sein Rocksong „Zauvijek Volim Te“ – auf Deutsch „Ich liebe dich für immer“ – ist am 20. Mai im ersten Halbfinale der Eröffnungssong des Wettbewerbs. Es ist in diesem Jahr bereits der dritte Versuch für Stefan Filipovic, sich das begehrte Grand Prix Ticket zu sichern. Der Student der Musikakademie von Cetinje verpasste im vergangenen Jahr beim Vorentscheid „MontenegroSong 2007“ nur knapp als Zweiiter hinter Stevan Faddy den Sieg.

Die Karriere von Stefan Filipovic, der am 18. Januar 1987 in Montenegros Hauptstadt Podgorica zur Welt kam, begann bereits im Kindesalter. Der Sänger nahm an unzähligen Festivals teil, aber obwohl dabei einige Siege heraussprangen, gönnte er sich als Teenager eine künstlerische Pause. Erst 2006 meldete er sich mit dem Sonderpreis „Bester neuer Künstler“ beim prestigeträchtigen Budva Musikfestival zurück – dort gewann 2004 keine geringere als Marija Šerifovic in der montenegrinischen Mittelmeerstadt. 2007 hieß der Sieger bei der 14. Ausgabe des Wettbewerbs schließlich Stefan Filipovic.