Ihren Auftritt im zweiten Halbfinale am 22. Mai verdiente sich die 23-jährige Sängerin mit einem Erdrutschsieg bei der 44. Ausgabe des Festival da Canção. Ihr Song „Senhora Do Mar“ erhielt 17.650 Stimmen. Geschrieben haben Fernandes‘ Siegertitel Carlos Coelho und Andre Babic. Für den Kroaten Babic ist es bereits die vierte Teilnahme beim Wettbewerb in sechs Jahren. Vor diesem Hintergrund ist es wenig überraschend, dass „Senhora Do Mar“ trotz des rein portugiesischen Textes klingt wie eine klassische Grand Prix Ballade vom Balkan.

Ihren Durchbruch feierte die Portugiesin 2007 mit ihren Sieg bei der Talentshow „Operação Triunfo“. Zwischen diesem Erfolg und ihrem ersten Musikwettbewerb waren zehn Jahre vergangen: 1997 hatte Vânia Fernandes beim Festival „Funchal a Cantar“, benannt nach ihrem Heimatort auf Madeira, ihren Debütauftritt absolviert. In dieser Zeit wechselte sie immer wieder zwischen verschiedenen Genres. Zu ihrem Repertoire gehören neben Pop- und Rocksongs vor allem Fado- und Jazztitel. Dass sie eine außergewöhnliche und vielseitige Stimme besitzt, wurde Vânia Fernandes auch per Diplom bescheinigt: Von 2001 bis 2007 studierte die 23-Jährige am Konservatorium von Madeira Gesang.