Eines der vielen Talente der Ukraine ist Karolina Myroslawiwna Kujek, in ihrer Heimat besser bekannt als Ani Lorak. Ihren Künstlernamen trägt die 29-Jährige, seit sie 1995 an einem Musikwettbewerb eines russischen TV-Senders teilnahm. Zu diesem Zeitpunkt war die Ukrainerin schon drei Jahre im Geschäft. Ihren ersten Plattenvertrag hatte sie mit 14 Jahren unterzeichnet. Am 23. Februar präsentierte Ani Lorak fünf Titel bei der Vorausscheidung und die Abstimmung gewann der englische Popsong „Shady Lady“. Die Komposition stammt von Philip Kirkorov und der Text von Karen Kavaleryan. Das Duo schrieb im vergangenen Jahr Dimitry Koldun „Work Your Magic“ auf den Leib und verhalf somit Weißrussland zu einem sechsten Rang.

Ani Lorak versuchte sich bereits als Schauspielerin in dem Musicalfilm „Hochzeit des Figaro“ und in ihrer eigenen Biografie. Für die Animationsfilme „Karlsson vom Dach“ und „Leiutajateküla Lotte“ lieh sie mehreren Charakteren ihre Stimme. Dann begeisterte sich die Ukrainerin für Bücher und arbeitete mit an Veröffentlichungen wie „Wie werde ich eine Prinzessin in sieben Tagen“ oder „Wie werde ich ein Star in sieben Tagen“. Damit aber nicht genug: In Kiew besitzt die Künstlerin ein eigenes Restaurant und sie engagiert sich außerdem als UN-Botschafterin im Kampf gegen Aids.