Da sie im Juli letzten Jahres mit mehr als 60.000 Besuchern als erfolgreich verbucht wurde, kommt die Showroom-Meile wieder, natürlich pünktlich zur Fashion Week. Sie erstreckt sich von Berlins Prachtstraße Unter den Linden zum Alexanderplatz. Der Fokus liegt auf jungen wie schon etablierten Designern, die ihre aktuellen Mode-Kollektionen, Kunst-Projekte oder Design-Objekte vorstellen.
Dreizehn Showrooms stehen schon fest: DomAquarée, Galeries Lafayette, Quartier 206, Galeria Kaufhof am Alexanderplatz, Berlin Story Salon, O2 Flagshipstore, Splendid Kaufhaus und auch historische Orte wie das Deutsche Guggenheim, Kommode der Humboldt-Universität, Atrium der Deutschen Bank, KPM Galerie, Collegium Hungaricum und die Komische Oper.
Insgesamt präsentieren über 50 Designer und vier Modeschulen ihre Kollektionen, Installationen und Retrospektiven – ganz schön viele, um alle zu sehen. Was sollte man da also keinesfalls verpassen?
Ich plädiere für LAC ET MEL, dessen brandneue Kollektion zu Gast im Quartier 206 sein wird. Wer also das 100.000 Euro Haute-Couture Kleid mit Diamanten nicht am Model sehen kann, der führe sich’s hier zu Gemüte (30.1.-1.2., 10-19 Uhr).
Und auch in die Schaufenster der Galeria Kaufhof am Alexanderplatz lohnt es sich, einen Blick zu werfen: da zeigen nämlich die Berliner Labels Miroike, AVR van Reimersdahl, von Wedel & Tiedeken, Esther Perbandt und Franzius ihre unverwechselbare Fashion. Prima: auf 100 m² dürfen die Sachen hier auch gekauft werden (28.1., 9.30-20 Uhr, 29.1.-31.1., 9.30-22 Uhr).
Und auch nicht Frankophile sollten den Gang in die Galeries Lafayette wagen: Hier ist nämlich auf der Dauerplattform Labo Mode im 2.Stock die Mode der Berliner Fashiondesigner Magdalena Schaffrin, Seelenkleid by Ella Haberlach, Volutio by Anna Kleihues und Collection of Hope vereint (28.-31.1.,10-20 Uhr).
Das ausführliche Programm zur Showroom-Meile ist auf inpolis.de zu finden!