Renommierte Musikjournalisten und DJs moderieren auf dem Sender, der sich als eine Art Gegengewicht zur sonst eher farblosen Radiolandschaft versteht. Quer durch die Jahrzehnte und Genres, sind dem Musikprogramm bei Byte.FM keine Grenzen gesetzt – und das komplett ohne Werbeunterbrechung. Wir sprachen anlässlich des ersten Geburtstags mit Initiator Ruben Jonas Schnell über die Highlights 2008, die Zukunft des Senders und den „Byte.FM Ball“ am 12. Dezember.

„Der Sendestart mit dem Song ‚Transmission‘ von Joy Division war natürlich etwas ganz Besonderes – keine Frage. Zwar war an diesem Tag alles ein wenig hektisch, da der Server zeitweilig in die Knie ging, doch letztlich überwog die Zufriedenheit“, erinnert sich Schnell. Als besonderes Highlight aus 2008 blieb ihm vorallem der 50. Geburtstag von Pop-Ikone Madonna am 16. August im Gedächtnis.

„Das war auf jeden Fall ein großes Ding! Unser Special lief den ganzen Tag. Da an diesem besonderen „Termin“ fast alle Moderatoren von uns vor Ort waren, konnten wir gemeinsam ein wunderbares Programm arrangieren – eine Art Staffellauf. Die unterschiedlichsten Musiker und Künstler gaben ihre Statements zum Geburtstag der „Queen of Pop“ ab. Unser musikalisches Spektrum reichte daher von Folk bis Weltmusik. So lief zum Beispiel eine Techno-Mash-Up-Version oder aber ein Country-Cover-Song von verschiedenen Madonna-Tracks. Das war schon ziemlich speziell und interessant.“

Eine große Rolle im Programm von Byte.FM spielt die Sendung „Tourkalender“. In dessen Rahmen schauen Bands und Künstler, die aktuell auf Tour sind, im Studio vorbei und spielen dort live. „Da fallen mir natürlich sofort Little Dragon ein, die als erste Band überhaupt bei uns spielten“, erzählt Schnell. „Das war ein irrsinnig tolles Konzert – sehr bewegend und eine Ehre für unseren kleinen Radiosender. Es ist einfach schön, dass wir dem Hörer solch eine ungewöhnliche Möglichkeit bieten können, die es sonst in der ’normalen‘ Radiolandschaft nicht gibt.“

Wer sonst noch beim Byte.FM-Tourkalender zu Gast war, wie sich dieses Format in der Zukunft verändern wird, sowie alle Infos zum großen „Byte.FM Ball“ lesen Sie auf der nächsten Seite.

Little Dragon blieb nicht die einzige interessante Band, die 2008 bei Byte.FM vorbeischaute: The Cool Kids, 1000 Robota, Lykke Li, Kettcar, Roots Manuva, Nils Frevert oder Tomte. „Nur Tricky kam trotz Zusage einfach nicht, die Sau“, scherzt Schnell.

„Der ‚Tourkalender‘ soll ausgedehnt werden – auf circa drei Stunden am Tag. Wir wollen damit nicht nur den Künstlern einen größeren Sendeplatz zur Verfügung stellen, sondern auch auf tagesaktuelle Ereignisse in der Welt reagieren. Dafür wollen wir weniger Wiederholungen senden“, erläutert Schnell eine der Änderungen für 2009.

Ein weiterer wichtiger Pfeiler bei Byte.FM ist das tägliche „Mixtape“, bei dem verschiedene Magazine, Plattenläden oder Einrichtungen ihre Lieblingslieder präsentieren. Auch PRINZ mischt ein „Mixtape“ bei Byte.FM.

Diesen Monat wird jedoch erst einmal die Byte.FM-Geburtstagsparty gefeiert. Beim großen „Byte.FM Ball“ spielen am Freitag, den 12. Dezember musikalische Gäste wie Frank Spilker, AJ Holmes, Clintwood, „Nick Drake Spezial“, DM Bob oder Kristof Schreuf live auf der Bühne des Uebel & Gefährlich in Hamburg. An den Plattentellern lassen zudem Baze Djunkiii, Martin Böttcher, Hans Knebel (Records&Me), Jan Möller, Revolver Club, Michael Seifert, Klaus Walter oder Patrick Ziegelmüller das „schwarze Gold“ rotieren.

Unterm Strich bleibt letztlich nur zu wünschen, dass Byte.FM noch viele weitere Geburtstage erleben wird. Denn Radiosender, bei denen die Musikvielfallt im Vordergrund steht, sind in Deutschland leider äußerst rar geworden.

Text und Interview: André Depcke