Wenn doch nur alle so konsequent wären: 44 Fahrzeuge, 62 Meisterschaften – „Urban GT 2“ hat seine Features gegenüber der ersten Version nahezu verdoppelt. Und in diesem Fall ist Masse auch gleich Klasse. Auf 28 Strecken gilt es, sich teilweise recht rabiat gegen Verfolger und Polizei durchzusetzen, um seinen Fuhrpark nach und nach zu erweitern. Wem das kein ehrgeiziges „Platz da, aus dem Weg“ entlockt, der sollte lieber wieder mit Puppen spielen.