Renée war ein cooles Krawall-Punkrock-Mädel aus den Appalachen, Rob ein schüchterner Junge aus Boston. Nach diversen hin und her geschenkten selbst aufgenommenen Kassetten verhedderten sich ihre Leben so sehr, dass sie mit 25 Jahren heirateten. „Wir hatten nicht viel gemeinsam außer unserer Liebe zur Musik“, sagt der „Rolling Stone“-Redakteur heute über seine viel zu früh verstorbene Frau. Entlang ihres persönlichen Soundtracks hangelt er sich zurück in die wilden Neunziger. Und zeigt, wie viel es wirklich war.