Terroristen oder Freiheitskämpfer? Was selbst im wahren Leben manchmal eine Frage der Perspektive ist, gerät auch im neuen, atmosphärisch dichten Egoshooter „Haze“ gehörig durcheinander. Als chemisch getunter Konzern-Soldat richtet man zunächst die Waffe gegen Rebellen. Doch im Laufe des Spiels entpuppen sich die Aufrührer als gar nicht so übel – und die Kollegen hingegen als fanatische Sadisten. Also: Seitenwechsel!
Sascha König