Lassen wir ein einziges Mal die Optik der Jungs außen vor, darüber reden Mando Diao auf ihrer DVD schon selbst bis zum Exitus. Ansonsten enttäuschen sie die Erwartungen ihrer Fans mit einer wirren Sammlung von Live Mitschnitten von Konzerten, Festivals und Fernsehshows, rüde unterbrochen durch belanglose, laienhafte Aufnahmen ihres Lebens jenseits der Bühne. Als „Bonus“ gibt’s elf Musikvideos. Unnötig wie die Hoden des Papstes. Nur obsessive Anhänger, die sich auf Konzerten um runtergerippte Plektren prügeln, werden selbst das tolerieren.