NASCHMARKT
5. und 6. Bezirk, Naschmarkt
Längst hat sich zwischen den vielen Ständen mit dem üblichen bunten Marktangebot und Delikatessen aus aller Welt eine florierende Gastroszene etabliert.Bei schönem Wetter halten in den „Gastgärten“ vor den vielen Lokalen junge Stadtmenschen ihre Nase in die Sonne – zur einzigartigen Geräuschkulisse aus Electrosounds, die aus den Cafés schallen, und den lauthalsigen Anpreisungen der Standbetreiber.

CAFE DRECHSLER
6. Bezirk, Linke Wienzeile 22, Tel. 0043 / 1 / 581 20 44, Mo 8-2, Di-Sa 3-2, So 3-24 Uhr, www.cafedrechsler.at
Fast rund um die Uhr hat das von Terence Conran neu gestaltete Traditionslokal geöffnet und fungiert somit als schickes Auffangbecken für hungrige Nachtschwärmer und beliebter Ort fürs „Fluchtachterl“ (= letztes Getränk).

TRANSPORTER BAR
5. Bezirk, Kettenbrückengasse 1, Mo-Sa ab 19 Uhr, www.transporterbar.com
Die Plastikschalen sind ausrangierte Sitzreihen aus dem Fußballstadion, die Wände kahl, die musikalische Beschallung unberechenbar gut: Hier landet – je nach Programm – alles von Electro über Heavy Metal bis Hip- Hop auf dem Plattenteller.

JOANELLI
6. Bezirk, Gumpendorfer Str. 47, tgl. 18-2 Uhr
Der älteste Eissalon Wiens wurde zu einer recht minimalistischen, aber hippen Bar mit hervorragender Weinkarte umfunktioniert. Musikalisch changiert man je nach Lust und Laune zwischen französischem Chanson und Elektronischem.

DONAU
7. Bezirk, Karl-Schweighofer-Gasse 10, Mo-Sa 20-4, So 20-2 Uhr
Versteckt in einer Seitengasse liegt diese ungewöhnliche Clubbar, eine ehemalige Synagoge: Unter sakralen Mauerbögen und zwischen alten Säulen wummerte früher zu späterer Stunde fast ausschließlich Reggae und Dub, mittlerweile wird in der psychedelisch anmutenden Höhle auch House und Electro gespielt.