Während sich andere Gruppen bandlebenslang mit
einer Schublade zufrieden geben, haben die Gorillaz von der ersten Platte an den ganzen Wandschrank gefüllt. Und der wird nicht aufgeräumter, wenn Damon Albarn die „Demon Days“-Hits seiner fiktiven Comic-Combo zur Überarbeitung schickt. Der „DSides“- Doppler bringt dubbige Demo- und bessere
B-Seiten-Raritäten und punktet mit Electro-Varianten von „Feel Good Inc.“, „Kids With Guns“ und „Dirty Harry“. Abgemischt haben das stilische Durcheinander die Stanton Warriors, Hot Chip oder Jamie T. Viel Spaß beim Einsortieren!
Patrick Wurster