Andrew Butler ist ein Mann mit Sehnsüchten, denn der New Yorker will nach den Sternen greifen. Das zumindest verkündet „Blind“, die erste Single des phänomenalen Debütalbums seines Projekts Hercules And Love Affair. Mit einem sensationellen Mix aus elektronischen Balladen und einnehmenden Disco- und Housesongs gelingt ihm grandioser, zeitloser Pop. Geholfen haben ihm Freunde wie sein bester Kumpel Antony Hegarty, Kopf der Band Antony And The Jonsons. Hier singt der Trauerkloß erstmals mit umwerfendem Herzschmerz zu Dancerhythmen. Die Sterne rücken unwiderruflich näher.
Michael Leuffen