Mit dem albern-ohrwurmigen „Na na na na naa“ ihres Debüts „Employment“ haben die Kaiser Chiefs einen wahren Strudel der Begeisterung ausgelöst. Für Album Nummer zwei schien ihnen das nicht mehr zu reichen. Es gibt weniger „Uhs“ und „Ahs“, dafür mehr Melodie. Auf „Love Is Not A Competition (But I’m Winning)“ drosseln die Herren aus Leeds ihr Tempo und schlagen ungewohnt verträumte Töne an. Doch keine Sorge: Gelegenheiten zum Mitsingen gibt es auch auf „Yours Truly, Angry Mob“ genug.