„Ich muss mich nach allen Seiten austoben“, sagt die quirlige, kleine Pariserin. „Für mich gehört Musik und Kunst zusammen, das ist alles eins.“ So versteht es sich von selbst, dass die 25-jährige Modedesignerin, Graffitikünstlerin, Produzentin und DJane auch das putzig- aggressive Animé- Artwork ihres ersten Albums selbst gestaltete. Musikalisch ist Missill ebenso vielseitig, ihre Songs spiegeln die volle Bandbreite ihrer wilden DJ-Sets wider. Und so feuert sie auf „Targets“ bewaffnet mit Reggae, Dancehall, Oldschool-HipHop und Electro eine Club- Bombe nach der anderen ab.
Sascha König