Es ist ein Mythos, dass sich echte Rocker ausschließlich von Whiskey, Bier und Zigaretten ernähren – Getränke auf Pflanzenbasis und Nikotin sind lediglich ein Teil des kulinarischen Programms musikalischer Bühnenarbeiter. Der andere Teil besteht aus gesunder, ausgewogener Nahrung, wissen Katrin Lauter, Simone Voigt und Samaneh Parvin Zamir. Seit fünf Jahren bekochen die drei mit ihrem Cateringservice „Rockterrine“ Musiker auf Tour – mit Gerichten aus frischen Kräutern, Gemüse, Obst und erlesenen Zutaten wie exotischen Essig-Kompositionen oder Safran und Berberitzen, die sie direkt aus dem iranischen Garten von Samanehs Mutter importieren. Punk schmeckt bei den Catering-Künstlerinnen nach Vanille und Sommergemüse, Rock nach Erdbeeren, Pfeffer und Chili. Das sind die Aromen, die Bands wie Wir Sind Helden, Simply Red oder die Beatsteaks beim Touren genießen wollen. 70 ihrer Rezepte haben die drei mobilen Köchinnen im Buch „Rockterrine“ zusammengetragen. Darin verraten sie etwa die Zutaten für ihre Seeed-Karottensuppe und den Kettcar-Erdbeer-Radieschen-Schafskäse-Salat. Sie erklären, wie der Fantastische Viersichkuchen gebacken wird und geben sich Helge Schneiders Schokoladen-Erdbeer-Wahnsinn hin – köstlich, rockig und ganz leicht nachzukochen. Die Leckereien würzen sie mit Band-Interviews über Tour-Alltag und Essgewohnheiten, Live-Fotos und kulinarischen Kuriositäten und Widmungen der Bekochten. Und, ach ja, Whiskey, Bier und Zigaretten kommen in der „Rockterrine“ auch vor: in teils denkwürdigen Briefings, die die Stars ihren Catering-Ladys hinterließen.