Alles beginnt Ende der sechziger Jahre am Strand von Sperlonga. Hier verlassen die Zwillinge Gisela und Jutta den „Trashfilm, den man gewöhnlich Wirklichkeit nennt“. Von einem Acidtrip kehren sie als Auserwählte zurück: „Sie mussten jetzt die Liebe und die Schönheit, die am Verschwinden waren, wieder in die Welt bringen.“ Diese Mission führt die Schwestern rund um die Welt. Sie erhalten Filmangebote von Bernardo Bertolucci und Carlo Ponti, begeistern Roberto Rosselini, Roman Polanski, Dennis Hopper und viele mehr. Gisela heiratet den drogenabhängigen Milliardärssohn Paul Getty, Jutta lässt sich unterdessen von Rainer Langhans erleuchten. Diese wundersame, mithilfe des Autors Jamal Tuschick verfasste Doppelautobiografie verzichtet auf Erklärungen. Dafür erzählt sie die Ereignisse nacheinander aus Giselas und Juttas Sicht und liest sich daher wie ein fantastischer Trip.