Der 16-jährige Seth träumt von einer Karriere als Wissenschaftler und versucht, bis dahin möglichst wenig aufzufallen. Schwer zu schaffen macht ihm seine Mutter, die von Tag zu Tag seltsamer wird. Als bei ihr eine erbbedingte Form von Alzheimer diagnostiziert wird, erforscht Seth deren Ursprung. Dazu braucht er die Familienhistorie – doch das ist gar nicht so einfach bei einem Menschen, der sich selbst verloren hat … Der junge Texaner Stefan Merril Block bewältigt dieses große Thema mit einer unvergleichlichen Leichtigkeit und Komik: Sein mehrstimmig erzähltes Debüt ist bewegendes Krankheitsporträt, Liebesgeschichte und herzzerreißender Familienroman in einem.