Wer schon immer mal wissen wollte, was Indiemusiker wie Maxïmo Park, Kettcar oder Johnossi an ihren Heimatstädten so lieben, für den gibt es jetzt den „Indie Travel Guide – UK & Europa“. Besonders ausführlich widmet sich das Buch den popkulturellen Zentren der britischen Insel. Aber auch Skandinavien und der deutschsprachige Raum kommen nicht zu kurz. Nur der Süden Europas wird auf wenigen Seiten viel zu knapp abgehandelt. Dennoch wimmelt es in diesem alternativen Reiseführer auf fast 600 Seiten nur so von Geheimtipps, die von der Kneipe über den Pizzabäcker bis zur Aussichtsplattform reichen. Den US-Guide gibt es seit dem 10.11.2008.
Tim Sohr