Nach dem Erfolg ihres letzten Albums tourten die Krautrockverehrer Fujiya & Miyagi pausenlos um den Globus. Die Erfahrungen aus den zahllosen Konzerten haben sich nun im neuen Album der Briten niedergeschlagen, es klingt rauer und direkter als sein Vorgänger. Die Texte von Sänger David Best sollte man nicht immer ernst nehmen, sein Songwriting schon. Herrlich, wie er die Melodien über den Neo-Disco-, Krautrock- und Soulrhythmen tanzen lässt. So gelingt ein erstaunlicher Zwitter aus Indierock und Dance, der Soundklischees gegen den Strich bürstet, ohne wirklich schräg zu sein.
Michael Leuffen

Video-Tipp: „Ankle Injuries“ von Fujiya&Miyagi