Schöner und vor allem weniger umständlich gefaltet als ein Falk-Stadtplan sind die Papierkleider der Französin Elisabeth Lecourt. Als Material für ihre „Robes Géographiques“ dienen der Absolventin des renommierten Central Saint Martins College in London Weltkarten und Stadtpläne. Schade, dass man die Kleider nicht tragen, sondern nur an die Wand hängen kann.