Der Ausspruch „Harry, hol schon mal den Wagen!“ wurde zum geflügelten Wort, auch wenn Derrick ihn so in der Serie nie zu seinem Partner Harry Klein alias Fritz Wepper sagte. Fakt ist jedoch: „Derrick“ war Kult. Im Alter von 85 Jahren starb nun der Schauspieler und „Derrick“-Darsteller Horst Tappert nach längerer Krankheit in einer Münchner Klinik. In seiner Paraderolle als Oberinspektor Stephan Derrick erlangte er weltweite Bekanntheit. Die gleichnamige Krimi-Serie, die hierzulande von 1974 bis 1998 im TV lief, wurde in mehr als 100 Ländern verkauft – darunter Italien, Holland, Frankreich, Australien und sogar Japan.

„Derrick“ auf Italienisch:

2004 gab es ein kleines „Derrick“-Revival, als ein Zeichentrickfilm mit den Stimmen von Tappert und Wepper ins Kino kam. Tappert selbst war in der Vergangenheit auch im Kino zu bewundern. So spielte er in den Filmen „Die Trapp-Familie in Amerika“, „Der Hund von Blackwood Castle“ oder „Und Jimmy ging zum Regenbogen“ mit. Einen weiteren großen Erfolg verbuchte er allerdings erneut im Fernsehen. Als englischer Chef-Posträuber war Tappert in dem TV-Dreiteiler „Die Gentlemen bitten zur Kasse“ zu sehen.

Das ZDF reagierte auf den Tod und änderte sein Programm. Am Samstagabend (20. Dezember) werden ab 23 Uhr fünf „Derrick“-Episoden hintereinander ausgestrahlt. „Horst Tappert hat die Menschen fasziniert“, sagte ZDF-Intendant Markus Schächter. „Seine Verkörperung des ‚Oberinspektors Derrick‘ wurde zu einer Ikone des deutschen TV-Krimis – bei uns und im Ausland. Keine andere ZDF-Serie hat es zu einem vergleichbaren weltweiten Kultstatus gebracht. Wir verdanken Horst Tappert viel, und er wird uns sehr fehlen.“
André Depcke

Weitere Filme mit Horst Tappert:

>> Das schöne Abenteuer, 26. Dezember, ZDF

>> Er kann’s nicht lassen, 8. Januar, 3sat